Einen Spaziergang wert? – The Inpatient

0

Sechzig Jahre vor den Geschehnissen des Teenie-Horrors Until Dawn wacht man in einer psychiatrischen Klinik auf – ohne Erinnerungen! The Inpatient erforscht die Grenzen unseres Bewusstseins und unserer Geduld!

Während sich die Multiplayer-Fans von Until Dawn ganz dem Playlink-Thriller “Hidden Agenda” widmen, benötigen die eingefleischten Horror-Liebhaber eine intensive Erfahrung, die einem das Fürchten lehrt. Mit “The Inpatient” wird das gesamte Universum des Survival-Thrillers auf eine neue Ebene gehoben, wo man einen netten Trip im Irrenhaus verbringt. Doch alles ändert sich, sobald man nicht mehr der ist, der man zu sein scheint?!

No Mr. Nice Guy

Zunächst wählt man sein Geschlecht aus und kurz darauf befindet man sich in einem Rollstuhl inmitten von Ärzten und Pflegern. Das Darkwood Sanatorium ist das derzeitige Zuhause des Spielers und es gilt herauszufinden, was passiert ist. So muss man Nächte, gar Wochen auf der harten Matratze verbringen, um Stück für Stück das Puzzle im Gehirn zusammenzusetzen.
Man irrt durch die finsteren Gänge, lernt andere Insassen kennen und erforscht in verwirrenden Flashbacks seine dunkelsten Gehirnwindungen und versucht aufzuarbeiten, warum man in Blackwood gelandet ist. Natürlich stehen auch unzählige Jump-Scares an der Tagesordnung, deshalb immer Augen und Ohren offen halten! Aber ob man wirklich aus der grauen Hölle entkommt, und welche Ereignisse geschehen sind, die dazu geführt haben, dass die Events von Until Dawn in der fiktiven Zukunft wirklich passieren, liegt ganz an euren Entscheidungen!

Speak Of The Devil

Gleich zu Beginn des Spiels wird man mit den seltsamsten Gestalten des Sanatoriums konfrontiert. Von sehr suspekten Doktoren bis hin zu den stalkenden Wärtern, die mit den Spielern über Dates von Mitarbeitern sprechen und überlegen, wie sie am gruseligsten einer Krankenschwester nachsteigen. Doch diesmal ist man nicht stumm! Dank der innovativen Sprachsteuerung erkennt das Spiel je nach Emotion der Stimme und den vorgegebenen Sätzen, was man zum Ausdruck bringen will und für welchen Story-Weg man sich somit entscheidet. Denn in The Inpatient verändert quasi jede Entscheidung den Ausgang des Spiels und wo man sich am Ende befindet.

Desperate Times

Doch wer denkt, er wird ewig in Blackwood flanieren können und sich jede einzelne Zelle anzusehen, der irrt. Mit knapp drei Stunden Spielzeit wirkt The Inpatient weniger als vollwertiges Spiel, sondern mehr als VR-Experience als Zusatz zu Until Dawn. Auch die Interaktionen halten sich in Grenzen und beschränken sich auf Notizen aufheben und (dank der hervorragenden Sprachsteuerung) mit NPCs sprechen. Diese Aktionen sind hingegen sehr motivierend und beschwingt die Idylle der VR-Umgebung, sodass man immer mehr glaubt, dass man sich wirklich in der Klinik befindet.
Außerdem gibt öfters technische Schwierigkeiten in der VR-Technologie. So wandeln die Mitbewohner einfach durch einen hindurch, teilweise hängt der Kopf einen halben Meter hinter dem Körper und da hilft nur öfters kalibrieren, was die Erfahrung ein wenig verschwimmen lässt.
Wer mit den gruseligen Momenten im Spiel kein Problem hat und Nerven aus Stahl zeigt, der wird von der Geschwindigkeit des Spiel ebenfalls unbeeindruckt bleiben, denn zeitweise passieren außer Dialoge im Sitzen nichts und Tage vergehen, bis man endlich wieder durch das Sanatorium spazieren kann.

Fazit

The Inpatient ist ein sehr beunruhigendes Spiel. Man ist in einer Klinik eingesperrt in der es kein Auskommen scheint. Zu der beklemmenden Situation kommt noch hinzu, dass man sich nur sehr schleppend durch die Gänge bewegt und darauf pocht, dass kein Jump-Scare aus irgendeiner Richtung kommt. Wer sich aber die knappen drei Stunden Spielzeit nimmt, der wird feststellen, dass der Trip mehr als Selbstreflexion des eigenen Charakters diente, als ein unterhaltendes Spiel war. Aber wer weiß das schon genau?!

 

6.8 Okay

+ Spracheingabe fantastisch
+ Story-Teile aus Until Dawn
- zu kurze Laufzeit
- mehr Experience als Spiel
- Geschwindigkeit zu langsam

  • User Ratings (0 Votes) 0

About Author

David B.

Unser multimedialer Tausendsasser ist überall zu finden. Sei es nun auf Events wie Gamescom, Comic-Con oder in Multiplayer-Lobbies zwischen Call of Duty oder FIFA. Nebenbei macht er auch noch Videos und Fotos auf Konzerten und Festivals. NO REST FOR THE WICKED!

Leave A Reply