DC Universe is back in the fight – Injustice 2

0

DC ist momentan in aller Munde. Ganz egal ob Comics oder neue Verfilmungen auf der Kinoleinwand – man kommt kaum an den Comichelden des DC Universums vorbei. So erobern Batman und Co nächstes Jahr auch wieder unsere Konsolen – mit Injustice 2!

Das Grundprinzip des Beat’em’Up Games kennen wir alle bereits und DC baut dabei stark auf seinem ersten Teil auf. Jede Menge Superhelden und Superschurken die sich gegenseitig ordentlich die Fresse polieren um dabei möglichst siegreich vom Platz zu gehen. Doch dieses Mal wird es noch mehr Charaktere geben – neben den altbekannten wie Superman, Batman oder auch Aquaman gesellen sich unter anderem Supergirl und auch der Red Lantern Atrocitus unter die spielbaren Charaktere. Doch das ist nur der Anfang – denn rechtzeitig zur Gamescom und passend zum Start von Suicide Squad wurden bereits die nächsten neuen Charaktere angekündigt: Harley Quinn und Deadshot! Da sollte bei Release in der vollständigen Liste auf jeden Fall für jeden Comic Fan der richtige Charakter dabei sein.

injustice harley

Aber nicht nur bei den Charakteren die zur Auswahl stehen hat sich etwas getan. In Injustice zwei werden eure Helden und Antihelden mit Gear Equipments versorgt. Jeder Charakter verfügt über 5 Slots (Kopf, Körper, Arme, Beine und Special Weapon) an denen Ausrüstungen angebracht werden können. Nach jedem Kampf (egal ob ihr siegreich seid oder verliert) bekommen beide Spieler neue Equipements für ihren gespielten Charakter. Damit kann aber nicht nur das Aussehen der Charaktere angepasst werden (ihr könnt euren Batman somit vom Old-School Umhang zur New 52 Rüstung aufbessern oder viele andere Optiken ausprobieren) sondern auch die Stats verbessert werden. Ob es eine bessere Healtbar oder stärkere Angriffe gibt hängt dabei ganz von eurem Equipement ab. Dadurch kann jeder Charakter wirklich individuell an eure Spielweise angepasst werden und ihr werdet noch mehr eins mit eurem Lieblingshelden. Im besten Fall schaltet ihr mit euren Ausrüstungen auch noch neue Moves frei – bei gut 1000 Ausrüstungsgegenständen pro Charakter lohnt es sich also mehrere Fights zu absolvieren!

Und wo wir gerade bei Moves sind: natürlich hat auch jeder Charakter wieder seinen eigene Supermove, mit dem er die Gegner ordentlich in Schach halten kann. Wie man es von den Machern von Injustice gewöhnt ist sparen diese nicht mit Übertreibungen und können euch durchaus schon mal in Hölle und wieder zurück bringen. Man darf also gespannt sein, was für Moves die Charaktere so drauf haben und wie sie ihren Gegenübern ordentlich auf die Rübe geben.

injustice 2 bvs

In den Fights selbst kommen wir zu altbekannten Dingen zurück. Natürlich könnt ihr wieder eure Umgebung mit in den Kampf integrieren um eurem Gegenüber ordentlich eines auf die Mütze zu geben oder ihn einfach mal so quer durch die Arenen prügeln. Denn auch die Multi-Stage-Arenen bleiben uns erhalten. Eine kleine Änderung bei dem Angriffen aus eurer Umgebung gibt es allerdings – denn diese können trotz den selben Objekten von Charakter zu Charakter abweichen. Je nachdem welchen Helden oder Schurken ihr ausgewählt habt setzt dieser seine Umgebung eben anders ein. Bringt auf jeden Fall ordentlich Abwechslung und jede Menge Überraschungen mit sich.

Injustice 2 sieht vielversprechend aus und hat mit der Gear-Erneuerung auf jeden Fall einiges an Wiederspielwert dazu gewonnen. Ab nächstem Jahr – gemunkelt wird über einen Release im Frühjahr – darf man sich also wieder auf ein ordentliches Beat’em’Up von DC freuen, das Laune macht und mit den Charakteranpassungen auch einiges an Individualität für die Spieler mitbringt.

About Author

Nina Z.

Leave A Reply