Gamescom – die Checkliste für euren Besuch

0

Die Gamescom, die größte Verbraucher-Spielemesse, steht vor der Tür. Ein weiteres Mal dürfen spiele-affine Menschen ihren Drang nachgehen, sich stundenlang anzustellen, nur um den heißesten Sch*** der Games-Branche vorab zu spielen und zu testen… und völlig auszurasten! Wir haben für euch eine Checkliste erstellt, damit ihr die vier Tage in den Hallen von Köln glücklich überlebt!

And now the floodgates are open!

Sobald die Messe eröffnet heißt es “Game on!” Tausende hungrige Spieler und Spielerinnen stürmen zu den beliebten Ständen und sorgen an 5 Tagen für volle Hallen und Warteschlangen. Da es nun heißt mehr als 8 Stunden auf den Beinen zu bleiben sollte immer genug Wasser und Snacks im Gepäck sein! Niemand hat etwas davon, wenn ihr ohnmächtig in der Ecke liegt, weil das Wasser nicht ausreicht! Sollte jemand das stille Örtchen besuchen müssen, so ist es Usus, dass Kollegen in der Schlange den Platz freihalten, solange man austritt. Wenn man nett fragt, könnte man auch eine Essenspause einlegen und den Sitznachbarn etwas mitbringen. #GönntEuch!

Party in my trunk!

Gamescom heißt auch Goodie-Time! Jeder Hersteller bewirft euch mit Werbematerial, darunter T-Shirts, Cappies und anderen Kram, nur damit ihr das Logo des neuesten Produkts der Marke an euch tragt. Deshalb ist es wichtig einen kleinen Sack immer bei euch zu haben, genau für solche Dinge. Natürlich sollte auch Platz sein für Handheld, Powerbank und kleiner Wasserflasche, damit alles unter Dach und Fach ist, doch vorsicht! Wer einen größeren Rucksack oder ähnliches mitnimmt, der sollte vor der Messe mit erhöhten Wartezeiten rechnen, da die Sicherheitskontrollen vorsehen größere Gepäckstücke zu kontrollieren und dies könnte eure Erfahrung vorort erheblich einbremsen!

Geduld du haben musst!

Wer die neuesten Games zocken will, der muss Zeit mitbringen. Wirklich wirklich viel Zeit! Denn Wartezeiten bei den großen AAA-Titel wie Battlefield, Assassin’s Creed und Co. betragen an den starken Tagen bis zu 7 Stunden (sic!). Jeder Stand hat seine eigenen Lines, wo man sich anstellen kann und der beste Ansatz dafür ist sich vorzubereiten! Auf der offiziellen Webseite gibt es einen Hallenplan. Dort sind alle Aussteller mit Standort vermerkt und der beste Ansatz für die Reise ist sich einen Weg durch die klimatisierten Hallen zu markieren. So zahlt es sich aus, beliebte Stände gleich in der Früh zu besuchen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Doch über kurz oder lang wird es einem nicht verwehrt bleiben, sich ein bis zwei Stunden auf den Boden zu setzen und abzuwarten. Woran man Gamescom-Veteranen erkennt? Diese haben bereits eigene Camping-Stühle mit, in denen sie es sich bequem machen! Doch das muss nicht langweilig sein!

Multiplayer-Sessions!

Um solch horrende Wartezeiten zu überbrücken findet man die verschiedensten Möglichkeiten quer auf allen Hallen-Böden. Von Handheld-Zocker über Leseratten, die Comics und Bücher mithaben bis hin zu den Chillout-Guys, die es sich einfach in den Camping-Sesseln oder ihren eigenen Jacken am Boden gemütlich machen und powernappen, bevor die neuen Games volle Konzentration abverlangen. Doch in solchen Warteschlangen kann man auch neue Freundschaften schließen und Gaming-Buddies finden. So sollte man sich Multiplayer-Games für die Konsolen einpacken – gerade Nintendo bietet mit der Sharing-Funktion die Möglichkeit zum Beispiel Smash Bros. oder Mario Kart zu zocken, ohne dass das Gegenüber das Spiel besitzen muss. Außerdem kann man allerhand Streetpass-Begegnungen abgrasen. Doch welche Konsole hält 6 Stunden durch? Deshalb ist es essentiell sich auch noch ein oder zwei Akku-Powerbanks einzupacken, damit der Saft von Smartphone und anderen elektronischen Begleitern nicht so schnell ausgeht!

Check your ID

Wie es Deutschland so möchte, herrscht dort ein sehr strenges Reglement bei der Altersbeschränkung. Um sich einige Spiele, die für erwachsenere Spieler angedacht sind, näher anzusehen, verlangen die Standmitarbeiter oft eine Ausweiskontrolle. Vermeidet dies, indem ihr euch noch vor Betreten der Gamescom in den Zelten vor der Messe gegen Vorzeigen eures Ausweises ein Alters-Bändchen holt. Die sehen nämlich (mittlerweile) nicht nur cool aus, sondern bieten auch die Sicherheit, dass ihr genau zu den Spielen dürft, für die ihr auch alt genug seid. Das betrifft natürlich auch die volljährige Gamer-Fraktion, wir hatten die Debatten schon oft genug bei Eingängen 😉
Einige Spiele-Hersteller verlangen aber dennoch vor Betreten ihrer heiligen Flächen einen Ausweis, da sie teilweise darauf angewiesen sind, dass die Kundschaft wirklich nicht geschummelt hat beim Bändchen holen. Deshalb immer den Ausweis parat haben!

Also, zusammengefasst sieht das dann so aus:

  • Gamescom-Ticket
  • Personalausweis
  • Turnbeutel / kleiner Rucksack
  • Getränke & Snacks
  • Powerbank(s)
  • Handheld + Games
  • Zeit

Wer das alles nach Köln mitbringt, der wird die Zeit seines Lebens haben! Die Gamescom ist die größte Entertainment Messe und bietet heuer auf noch größerer Fläche und 5 vollen Hallen mit Ständen, Games und Zockermaschinen Platz für die Nerd-Woche eures Jahres! Wir sind natürlich vor Ort und werden von dort über Social Media berichten!

Celebrate games and see you there!

About Author

David B.

Unser multimedialer Tausendsasser ist überall zu finden. Sei es nun auf Events wie Gamescom, Comic-Con oder in Multiplayer-Lobbies zwischen Call of Duty oder FIFA. Nebenbei macht er auch noch Videos und Fotos auf Konzerten und Festivals. NO REST FOR THE WICKED!

Leave A Reply