Oryx muss fallen – Destiny: König der Besessenen

0

Destiny ist im Moment das längst-gespielte Game im NextGen Sektor. Zum ersten Geburtstag hat Bungie endlich auf die Langzeit-Fans gehört und bringt mit König der Besessenen das größte Add-On seiner Laufbahn. Genügt das, um wieder Spielspaß ins Alienkillen zu bringen?

Alle, die den Raid am Mond gegen Krota schon erledigt haben, wissen, dass Krota tot ist. Wie in jeder Fortsetzung ist nun sein Vater wütend und will Rache. Alle Hüter müssen sterben.
Oryx ist eine der meistgefürchtetsten Kreaturen im Destiny-Universum, wenn man den NPCs in den Cutscenes Glauben schenken darf. Ja, ganz genau, es gibt endlich storylastige Zwischensequenzen!
Bungie hat mit Destiny eine sehr dünne Storyline abgeliefert und lässt die Gamer bei vielen Themen dumm sterben. Dies führte zu schlechteren Reviews und zu enttäuschten Fans. Doch mit dem 3. Add-On, nach Dark Below und House Of Wolves, machen die Entwickler alles wieder gut.

Alles neu macht Jahr 2

Schon eine Woche vor Launch von The Taken King gab es das große 2.0 Update auf den Servern. Dies lies bei den Hütern das XP-Level und das Lichtlevel in zwei verschiedene Faktoren trennen. Die Charaktere können nun ganz normal mit Erfahrung bis auf Level-40 gesteigert werden. Zusätzlich dazu gibt es das Lichtlevel, welches den Durchschnittswert der kompletten Ausrüstung wiederspiegelt. Wir haben in einer kleinen Übersicht alle Neuerungen von 2.0 bereits für euch aufgelistet.
Desweiteren gibt es einen komplett neuen Planeten, den Saturn, wo sich Oryx Schiff, die Dreadnaught, befindet. Dieses gilt es in über 8 Missionen zu infiltrieren und ihn zur Strecke zu bringen. Die einzelnen Missionen sind abwechslungsreicher jedoch sehr schnell durchgespielt. Es gibt nun auch 3 klassenspezifische Missionen, in denen die Hüter eine neue Subklasse freischalten, welche zu neuen Fähigkeiten und neuen Super führt. Diese sind gerade im PvP Modus noch sehr überpowered und werden hoffentlich bald gepatcht werden. Wer kann schon gegen einen wütenden Warlock ankämpfen, der über dem Boden schwebt und Blitze wie ein Sith Lord schießen kann?!
Ist man einmal Level 40 geht der Spaß erst richtig los. Exotische Gegenstände können gefunden und getragen werden, neue Quests werden freigeschaltet und die wöchentlichen Events wie Strikes, Raid und tägliche Missionen sind ebenfalls bezwingbar, wenn auch sehr schwer!

Oryx

Die Dreadnaught hat nicht von Anfang an alles freigeschaltet, die Patroullie muss zuerst erforscht und mit Missionspfeilern ausgestattet werden und neue Gegner-Typen, die Besessenen, gibt’s obendrauf. Neben 2 neuen Strikes, neuen PvP Maps und einem Modus, RIFT – ein Lichtball muss ins gegnerische Lager gebracht werden – sind die neuen Features in König der Besessenen. Kern des DLCs ist aber der neue Raid, King’s Fall, in dem 6 Spieler gleichzeitig bis auf’s letzte gefordert werden. Es muss viel zusammengearbeitet werden, damit Oryx wirklich dem Erdboden gleichgemacht wird.
Playstation-Besitzer haben’s besser. Für die gibt’s dank eines Deals 1 extra Strike, 1 neue PvP Map und maßig an exklusiver Ausrüstung!
Man denkt, Level 40 ist das Ende, ist aber falsch. Die richtige Rüstung zu finden, um den Raid und die neuen Strikes zu bestehen ist schwerer als erwartet. Es warten unzählige Quests auf die Hüter, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Neue Gegenstände müssen gefunden werden, um ein Schwert zu schmieden. Auf der Dreadnaught sind Kisten versteckt, die nur mit eigenen Schlüsseln geöffnet werden können. All das bietet Stunden an Spielzeit, die im Orbit draufgehen.

Newbies welcome!

Während die Jahr-1 Zocker ein paar ingame Gegenstände erhalten, gibt es für Neueinsteiger natürlich mehr. Die Legendary Edition (Preis 69,90 € UVP) beinhaltet nämlich DLC 1,2 und König der Besessenen. Das heißt für wenig Geld mehr gibt es viel mehr Inhalt. Zusätzlich dazu gibt Bungie einen Kristall obendrauf, der einen neuen Charakter sofort auf Level25 upgraded mit passendem Gear und sofortigen Zutritt zu den Taken King Missionen, ohne die “Main-Story” je spielen zu müssen.
Auf der anderen Seite – wer sich das Add-On nicht holt, der bleibt über. Denn die wöchentlichen Strikes, täglichen Missionen – der Kern des Endgames – sind nur noch neue Inhalte, die für Nicht-Besitzer nicht spielbar sind und somit weiterer Spielspaß verloren.

Der König der Besessenen ist das Destiny, was die Spieler eigentlich immer wollten. Mit so vielen Neuerungen, die das komplette Spiel zu einem anderen Game machen ist der Herbst wieder gesichert. Wer es schon im Kasten verstauben lässt, der kann es wieder hervorholen. Wer es ausgelassen hat, der hat jetzt den perfekten Zeitpunkt zum Einsteigen.
Wer schon seit Anbeginn dabei ist, der kann Oryx zeigen, warum Krota so schnell gefallen ist!
BECOME LEGEND!

9 Great

+endlich Storyinhalt
+neue Strikes & Raid
+neue Klassen
-für Neulinge mehr Content

  • User Ratings (0 Votes) 0

About Author

David B.

Unser multimedialer Tausendsasser ist überall zu finden. Sei es nun auf Events wie Gamescom, Comic-Con oder in Multiplayer-Lobbies zwischen Call of Duty oder FIFA. Nebenbei macht er auch noch Videos und Fotos auf Konzerten und Festivals. NO REST FOR THE WICKED!

Leave A Reply