Der Teilchenhero ist zurück – Knack 2

0

Bereits 4 Jahre ist es her, dass der erste Teil von Knack auf die Playstation kam. Damals mehr eine Tech-Demo zur Kraft der Playstation 4 was Partikelinformationen betrifft aber weniger ein wirklich fesselndes und innovatives Game. Jetzt kommt Knack 2 auf die Konsole und wir sind gespannt ob das Gameplay sind verbessert hat. Denn was die Playstation 4 leisten kann wissen wir mittlerweile nur zu gut und sogar die nächste Generation an Konsolen steht schon in den Startlöchern. Also muss Knack 2 auf jeden Fall mehr liefern als der erste Teil.

Gameplay Improvements

Wer den ersten Teil gespielt hat, der weiß ziemlich genau worauf er sich auch im zweiten Teil einlässt. Knack kann Materialien in seinen Körper aufnehmen um damit zu wachsen und natürlich stärker zu werden. Je größer der Knabe ist, umso heftiger eben auch die Schläge die ausgeteilt werden. Genauso gibt es auch wieder abgesehen von seinem Grundbausteinen andere Elemente die Knack in seinen Körper integrieren kann. Von Eis bis hin zu Glas ist einiges dabei und verleiht dem Riesen damit neue Fähigkeiten. Egal ob ihr damit unsichtbar werdet oder manchmal sogar immun vor Lasern seid. Die Varietät ist gegeben und macht durchwegs Spaß.

Natürlich kann sich Knack auf wieder instant klein machen indem er einen Haufen seiner Teilchen einfach abwirft. Damit ist der Zugang zu neuen Levelteilen gesichert, manche Rätsel können einfacher gelöst werden und ihr schreitet in der Story vorbei. Wenn es wieder genug mit dem kleinen Knack ist genügt ein einziger Tastendruck und Knack saugt sich die umliegenden Teile ein um wieder zu wachsen. So weit so gut – das kennen wir alles aus dem ersten Teil auch schon.

Ebenso wie das Gameplay. Denn typisch für ein Plattform-Spiel heißt es natürlich nicht nur Gegner nieder metzeln sondern erst mal einen Weg durch die Levels finden um überhaupt zu diesen Gegnern zu gelangen. Genau dafür braucht ihr zuerst mal alle Fähigkeiten von Knack und natürlich auch ein bisschen Fingerspitzengefühl im Jump’n’Run. Über Abgründe, bewegliche Plattformen, Fallen, Hebel und allem was man sich noch so vorstellen kann geht es durch die Level. Was der zweite Teil definitiv ein bisschen besser macht als der erste. Denn die Abwechslung ist mehr gegeben, die Rätsel bleiben irgendwie frischer und wiederholen sich nicht zu sehr. Klar sind bewegliche Plattformen und Sprungabenteuer immer wieder durch das Game verstreut – aber sie sind nicht die einzigen Hürden die man nehmen muss. Immer wieder sind andere Rätsel dazwischen gestreut die dem ganzen Game einen frischeren Charakter geben und auf jeden Fall mehr Spielspaß erhalten.

Skilltree

Knack bekommt natürlich in diesem Game wieder einen Skilltree mit dem man die Stärke und Angriffe seines Charakters aufbessern kann. Dieser ist zwar nicht sonderlich unterschiedlich anpassbar, denn neue Ecken des Skilltrees schalten sich erst frei wenn der erste abgearbeitet ist. Damit braucht man nicht unbedingt viel Skilltree-Tüftelei um Knack auf sein bestes Ich zu leveln, man kann seine Skills und Verbesserungen aber zumindest ein bisschen auf den eigenen Kampfstil anpassen.

Story und Charakters

Im ersten Teil war die Story Rund um Knack ja eher mau als wirklich interessant. Das hat sich leider auch im zweiten Teil kaum geändert. Der Storyplot bleibt eher seicht und auch die Charaktere die introduced werden sind mehr uninteressant als wirklich spannend. Das gilt aber leider nicht nur für die Story und alle Personen um euch herum, sondern auch für Knack selbst. Denn mehr als eure Spielfigur wird der kleine oder große Partikelheld leider nicht. Was schade ist, weil ein Game manchmal doch auch sehr von dem persönlichen Bezug zum Charakter lebt. Hier ist das leider kaum der Fall – was schade ist. Denn eine bisschen tiefere Storyline würde dem Spiel auf jeden Fall nicht schaden.

Die wirklichen Neuerungen – Co-op

Was wirklich neu ist in Knack 2 ist der Co-op Modus! Denn jetzt kann gemeinsam durch die Welt gelaufen werden und auf Gegner eingeprügelt werden. Das macht durchaus Spaß – allerdings auch nicht immer.

Während den “Story”- oder Rätselteilen des Levels ist der Co-op eher langweilig und eventuell auch ein bisschen störend. Denn hier geht es um Präzision, Timing und vor allem, dass man den gesamten Screen selbst überblickt. Wenn dann allerdings ein zweiter Knack auf dem Screen herumhüft kann das durchwegs manchmal als störend empfunden werden. Zudem ändern sich die Aufgaben nicht, das heißt alle Rätsel sind immer noch auch alleine zu lösen. Und falls einer der beiden Knacks einen Part mal nicht schafft, kann er sich ganz einfach zu seinem Partner warpen und damit die Hürden überspringen. Eine ideale Co-op Variante gemeinsam mit jüngeren und ungeübteren Spielern aber sonst nicht unbedingt aufregend.

Witzig hingegen wird der gemeinsame Kampf gegen Gegner. Nicht nur, dass plötzlich angenehmes und unterhaltsames Chaos auf dem Bildschirm regiert wenn zwei Knacks auf die Gegner einprügeln – hier gibt es auch wirklich Vorteile aus dem Gameplay zu zweit. Denn es gibt eigene Co-op Moves die man nur hier erforschen kann und die machen ordentlich Spaß. Ganz egal ob man den anderen Knack in die Gegner kickt oder “maschinengewehrlike” dessen Teilchen auf die Gegner ballert. Hier hat man sich wirklich was ausgedacht, was in einem Co-op Game Spaß macht!

Fazit

Knack 2 ist mehr oder weniger leider nur ein erster Teil mit einem Co-op Modus der nur stellenweise mehr Spaß macht. Viel hat sich nicht getan im Combat oder der Storytiefe der Reihe und damit ist leider auch der Spielspaß eher mau. Knack 2 ist zwar was seine Rätsel und Kampfteile betrifft abwechslungsreich und damit auf jeden Fall spielbar aber der wirkliche Stangenhalter ist es leider nicht. Auch wer das Spiel durch hat und sich nochmals an die Time Challenge oder das NewGame+ wagen will hat sicher seinen kurzweiligen Spaß damit aber wirkliche Aufstiege zum ersten Teil gibt es nicht.

Wer auf Plattformer steht hat mit Knack sicherlich seinen Spaß und das Game eignet sich auch perfekt für Einsteiger oder jüngere Spieler. Für den wirklichen Zocker bietet Knack einfach kaum Herausforderungen oder Neuerungen die wirklich neugierig machen. Wenn man sich Knack 2 annimmt, dann sollte man sich aber für die Combat-Szenen auf jeden Fall einen Partner suchen. Denn dann holt man den besten Spielspaß heraus!

6.2 Okay

+ Spaß im Kampf-Co-op
+ abwechslungsreiche und unterhaltsame Rätsel
- flache Story und Charaktere
- kaum Neuerungen zum ersten Teil

  • User Ratings (0 Votes) 0

About Author

Nina Z.

Leave A Reply