Ein Kaiserreich zum Anfassen – Battlefield 1

0

Krieg ist nichts Schönes. Electronic Arts hat nun mit Battlefield 1 jedoch einen Bereich der Kriegsmaschinerie angefasst, der seit langer Zeit am Dachboden der Entwickler verstaubt. Willkommen im World War 1!

In Zeiten als die ersten Metall-Riesen als Panzer bekannt wurden, der Rote Baron die Lüfte beherrschte und Senfgas die Hölle auf Erden bereitete, waren Videospiele Mangelware. Battlefield 1 versetzt Spieler in die gnadenlosen Situationen des ersten Weltkrieges und bringt das intensivste Schlachtfeld direkt nach Hause auf den Bildschirm.

Der Krieg und seine 1000 Geschichten

Der Singleplayer Modus bietet diesmal keine durchgehende Storyline. Stattdessen werden mehrere Stories von Soldaten der unterschiedlichsten Schlachtfelder erzählt. So muss man als Brite einen Panzer, den MK I, beschützen und durch die Gefilde geleiten. Dabei muss man sich an Gegnerhorden vorbeischleichen, Tauben zur Luftunterstützung entsenden oder die monströsen Blechmaschinen sogar selbst steuern.
In den insgesamt 5 Geschichten wird der Spieler im eigentlichen Sinne auf den Multiplayer Modus vorbereitet. Es dürfen Pferde geritten, die neuen Behemoths gesteuert und zusätzlich berührende Kriegsgeschichten erzählt werden.

bf3

Massives Dauerfeuer

Wer sich bereit für den Mehrspieler-Modus fühlt, der kann sich gleich ins Getümmel werden. Auf den riesigen Conquest-Maps treten gleich 32 gegen 32 Spieler an und dürfen alles verwenden, was das Spiel so bietet. Von den neuen Pferden, auf denen geschossen und mit Schwertern geschlachtet wird, bis hin zu Doppeldeckern mit Gatling-Guns oder Bomber, die die Städte rund um die Flaggen verwüsten.
Ja, das ist endlich wieder möglich, denn die gewaltige Zerstörung aus Bad Company 2 ist wieder zurück und so werden Scharfschützen-Nester mit TNT oder Granaten ausgeräuchert und ganze Häuser dem Erdboden gleichgemacht.
Sobald ein Team zu verlieren scheint, hat DICE ein neues Feature eingebaut: die Behemoths. Unmenschliche Kriegsmaschinen wie ein Zeppelin, ein gepanzerter Zug oder ein Schlachtschiff der Dreadnought-Klasse kämpfen für die Verlierer und können gesteuert werden. Dazu gibt’s schwere Geschütze, Mörser und andere schlimme Geräte, die der gegnerischen Mannschaft ordentlich einheizen.
Ebenfalls neu dabei sind die Operationen. Aneinander gereihte Maps müssen hintereinander gespielt werden, Die Angreifer haben drei Versuche die Gebiete einzunehmen und auf die nächste Map vorzurücken. Jede Operation hat seine eigene Kurzstory und erzählt Geschichten aus dem ersten Weltkrieg.

bf1

Aus Alt mach Neu!

Das “neue” Setting macht richtig Laune. Die alten Waffen, wo noch traditionell mit Kimme und Korn gezielt wird, auf Pferden geritten wird und Scharfschützen eine kleine Lupe als Aufsatz hatten statt Wärmesensoren frischt die Shooter-Szene ordentlich auf. Auch der Einsatz von Senfgas, welches nur mit Gasmaske bestritten werden kann bringt neue Spielmechaniken, die das Spielerlebnis auf etliche Stunden nochmals erhöht. So haben wir schon mehr als 20 Stunden im Multiplayer verbracht und können nicht genug bekommen von den Rush und Eroberungs-Runden.
Mit zusätzlichen Battlepacks, welche zufällig an Spieler vergeben werden, können extra Waffen und Modifikationen erlangt werden, die natürlich auch per Microtransactions für echte Kohle erstanden werden können.

Nur die Companion App bleibt technologisch am neuesten Stand. Auf Smartphones und Tablets können Statistiken eingesehen werden und die Ausrüstungen der eigenen Klassen ausgewählt und geändert werden. Dies funktioniert hier sogar schneller als im Spiel selbst, wofür es nochmals einen Pluspunkt gibt!

bf2

Fazit

Es wird Zeit das volle Ausmaß des Krieges zu erleben! In Battlefield 1 werden EMP-Granaten und automatische Zielvorrichtungen gegen Stielhandgranaten und Leuchtpistole getauscht und das Gesamtkonzept geht auf. Mit der Zerstörung 2.0 und der vielen Modi sind stundenlange Multiplayer-Sessions garantiert ohne Langeweile zu verspüren. Obwohl die Story 5 verschiedene Charaktere hat wirkt es, als wäre es nur eine kleine Einführung in den Multiplayer Modus. Doch dort gibt es genug zu erforschen und unendliche Möglichkeiten den ersten Weltkrieg (virtuell) hautnah zu erleben. Battlefield ist wieder da!

9.5 Awesome

+ WW1 Setting
+ Zerstörung 2.0!
+ Behemoth Gameplay
+ Grafik
- Singleplayer ist eigentlich Tutorial

  • User Ratings (0 Votes) 0

About Author

David B.

Unser multimedialer Tausendsasser ist überall zu finden. Sei es nun auf Events wie Gamescom, Comic-Con oder in Multiplayer-Lobbies zwischen Call of Duty oder FIFA. Nebenbei macht er auch noch Videos und Fotos auf Konzerten und Festivals. NO REST FOR THE WICKED!

Leave A Reply