B.J. und die Bethesda Allstars – Die Highlights der Winterseason 2017

0

Ich hatte das Vergnügen mit niemand anderen als B.J. Blazkowicz, bekannt aus den letzten beiden Wolfenstein-Games, persönlich einen Blick auf die kommenden Spiele aus dem Hause Bethesda verwerfen zu können. Was mich dort so erwartet hat?

“Hey Couchpupser, schwing deinen Arsch her ich muss dir dringend etwas zeigen. “, schalte B.J. plötzlich über mein Headset. “Ich weiß, ich war eine Zeit lang weg, aber du wirst es nicht bereuen.” “Alles klar”, dachte ich mir, “einem B.J. Blaskowicz schlägt man besser keinen Wunsch ab.” Kaum zu Ende gedacht und mal eben kurz geblinzelt, schon sitzt mir der kleine Held gegenüber und lässt mich Ausschnitte aus seinem neuen Videospiel Wolfenstein – The New Colossus miterleben.

B.J. in “Wolfenstein – The New Colossus”

War ja eigentlich auch irgendwie klar, dass mir B.J. sein eigenes Spiel präsentieren möchte. “Na dann auf ins Gefecht.”, sage ich zu ihm und startete die Demo.

Voller Vorfreude überreichte uns B.J. seinen Controller

Voller Vorfreude überreichte uns B.J. seinen Controller

Der neue Teil der Wolfensteingeschichte spielt dieses Mal in Amerika. Im Zuge einer amerikanischen Revolte soll dort das böse Regime gestürzt werden. Die Demo lässt uns dabei bereits einige interessante neue Schauplätze, wie etwa eine typisch amerikanische Straßenparade in Rosewell oder sogar die bekannte Area 51, erkunden. Abwechslungsreichtum beweisen die Entwickler aber auch beim Gameplay. In einem Level sitzt B.J. nämlich im Rollstuhl und muss sich seinen Weg in die Freiheit nicht nur hart erkämpfen, sondern auch zwischendurch Treppen überwinden. Nicht immer ist dies durch einen einfachen Aufzug möglich und so ist Hirnschmalz gefragt. “My old enemy – stairs”, wusste sogar schon Po, aus Kung Fu Panda.

In einem anderen Level bekommen wir sogar einen Supersoldatenanzug. Dieser lässt B.J. nicht nur wieder aufrecht gehen, sondern bietet weitere nette Features, wie etwa ausfahrbare Stelzen um höhere Orte zu erreichen. Wer sich gerne der ultimativen Herausforderung stellt, der sollte sich die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade genauer ansehen. Sterben steht bei Wolfenstein an der Tagesordnung und immer wieder taktiere ich, wie man das gerade erreichte Gebiet am besten überwindet. Das ein oder andere Mal erwischt mich auch ein schlecht platzierter Autosave, aber bis zum Release können solche Dinge ja noch nachgebessert werden. Zusammengefasst machte die Demo auf jeden Fall Spaß und ich bin schon auf die finale Version des Spieles gespannt.

“Na, hab ich zu viel Versprochen”, grinst mich B.J. hämisch an, als ich die Demo beendet hatte und gerade den Controller und Headset wieder zu Seite legte. “Ganz und gar nicht B.J., ich bin schon gespannt was noch alles auf mich zukommt.”, antworte ich, “Aber welchem Hirn entspringt denn so ein Geistesblitz?” B.J.’s grinsen wird nur noch breiter und er deutet mit dem Finger hinter mich.

B.J. in “Ich bin dein Vater”

Kaum hatte ich mich umgedreht schon sehe ich vorauf mich B.J. hinweisen wollte. Tommy Tordsson Björk, Narrative Designer bei MachineGames, stand mir Rede und Antwort zu Wolfenstein und seinen persönlichen Erfahrungen als Narrative Designer.

Auch Tommy Tordsson Björk freut sich bereits auf den Release seines "Babys"

Auch Tommy Tordsson Björk freut sich bereits auf den Release seines “Babys”

Ich freue mich schon sehr auf den Release des neuen Wolfenstein-Teiles. Vor allem auf die Reaktionen und  das Feedback der einzelnen Spieler bin ich sehr gespannt, denn mir hat es sehr viel Spaß gemacht an der Story zu arbeiten. In Wolfenstein – The New Colossus werden zahlreiche Schauplätze aus der amerikanischen Geschichte durch den Spieler erkundet werden. Aber auch die Familie wird ein sehr starkes Thema in diesem Spiel sein, ohne jetzt zu viel spoilern zu wollen. Persönlich hatte ich bereits beim Schreiben bei einigen Charakteren, wie z.B. BJs Gegenspielerin oder einigen Sidecharaktern, viel Freude und hoffe, dass dies auch später bei den Spielern bemerkbar wird.

“Lieber Tommy, JA das hatte man schon in der Demo gemerkt und danke für das nette Gespräch. Aber wo ist jetzt B.J. schon wieder hin?”, meinte ich. Schon hörte ich einen Schrei aus dem Stock über mir und beschließe natürlich nachzusehen.

B.J. in “The Evil Within”

Langsam öffnete ich die Türe und betrat den dunklen Gang. Kaum hatte ich ein paar Schritte getätigt schon begannen die Lichter zu flackern. Erst jetzt erkannte ich die blutverschmierten Wände und Spinnweben, die den einst so schönen Gang dekorierten. Vor der letzten Türe am Ende las ich noch: APPRECIATE THE ART. Ich fasste all meinen Mut zusammen, warf noch einmal einen Blick zurück, wertschätze natürlich den dekorierten Gang und betrat das Zimmer. In der Mitte des Raumes baumelten einige Leichensäcke. Vermutlich einige Besucher, denen das Spielerlebnis zu viel wurde. Doch dazwischen turnend fand  ich B.J. Erneut lacht er mich nur an und fragte: “Zeit für ein bisschen Horror?

Todesmutig stürze ich mich mit B.J. in das neue Evil Within

Auch in Evil Within 2 übernehme ich wieder die Kontrolle über Sebastian, dem Protagonisten und Polizisten aus dem ersten Teil. Leider hat er die verstörenden Entwicklungen aus dem ersten Teil nicht ganz so gut verarbeitet. Doch um seine Tochter zu retten begibt er sich erneut in eine Welt voller Horrorszenarien und mächtigen Bossen. Die angespielten Kapitel konnten gar nicht lang genug sein. Wenn die Entwickler von Evil Within nämlich schon eines wieder gezeigt hatten, dann das sie dem Spieler Schritt für Schritt in eine beklommene Stimmung bringen können, welche dann unvorhersehbar eskaliert. In den einzelnen Level überrascht man uns, wie auch schon im ersten Teil, mit sich änderndem Leveldesign.

Ich betrete einen Raum und sehe auf Anhieb keinen weiteren Ausgang. Dieser wird aber nach mehrmaligem Drehen um die eigene Achse und absuchen der Wände doch plötzlich sichtbar. Wir schreiten durch und sind plötzlich wieder komplett wo anders. Neben diesen bekannten Spielelementen kommen auch noch Verfolgungen, Bosskämpfe und diesmal sogar einige Open-World Level, in denen wir neben der Hauptstory in Sidequests weitere Abenteuern und Geschichten erleben dürfen.

“Na Couchpupser. Hast du jetzt noch Lust Teil des Horrors zu sein?”, fragte mich B.J.

B.J. in “We are doomed”

Als würde mich so ein bisschen Horror abschrecken. Schon schnappte ich mir die VR-Brille und stürzte mich in mein nächstes Abenteuer des Tages: DOOM VFR. Die beiden Controller gespannt in der Hand wartete ich darauf, was nun auf mich zukam. Nach einer kurzen Kalibrierungssequenz befand ich mich an Bord eines Raumschiffes oder Spacestation. Auf meiner Erkundungstour, bei der ich mich mittels Controller durch den Level teleportierte, landete ich plötzlich in einem Ausrüstungszimmer. Auf meinen Weg die Waffen und Rüstungen zu bewundern streifte ich über ein Terminal und es erschienen simulierte Monster auf dem Tisch. Diese sahen so aus, als könnten sich die Waffen und Rüstungen durchaus als nützlich erweisen.

Daher entschloss ich mich, mich erst einmal ordentlich auszustatten. Kaum getan schon ging die Aktion richtig los und über zahlreiche Dämonentore spawnen die Monster. Ich zückte die erste Wumme aus meinem reichen Waffenarsenal und heizte den Gegnern ordentlich ein. Teleportierte ich mich auf einen der Gegner zerplatzte dieser und verteilte seine Innereien im Raum. “Verdammt”, dachte ich mir nur und kämpfte mich durch ein dämonisches Außenareal. Dort wurden die Dämonen immer größer und stärker- Doch gegen Ende hatten sie keine Chance. Leider wurde ich zu früh aus meinem Anzug in die reale Welt geholt.

“Hey B.J. kann ich nochmal?”, fragte ich. “Tut mir leid, aber du hast alle unsere Dämonenreserven verbraucht.”, meint B.J, “Aber ich kann dir die Welt für später mitgeben.”

Mitgeben?

B.J. in “Time for a Switch”

Auch für unterwegs gibt es neues, altes Futter für die Nintendo Switch. Wer nicht genug von den Dämonen bekommen kann, der kann sich in DOOM durch die zahlreichen Level ballern. Sowohl die Einzelspielerkampagne, wie auch Arcade Missionen waren bereits verfügbar. Ein Multiplayer Modus wäre möglich (in der Menüauswahl wäre ja noch Platz dafür) aber noch nicht spielbar.

Auch B.J. spielt gerne einmal unterwegs

Neben DOOM wird auch The Elder Scrolls V: Skyrim dieses Jahr für die Switch erscheinen. Beide Spiele laufen flüssig und sehen für eine portable Version beeindruckend aus. Vor allem mit dem Controller lassen sich beide Games problemlos spielen. Wer diese Spiele noch nicht sein eigen nennt oder was für unterwegs sucht ist hier sicherlich gut bedient.

B.J. in “Fazit”

“Jetzt muss ich dann aber Mal wieder die Welt retten”, meint B.J. und zieht sich noch kurz eine andere Jacke an und stattet sich mit einem Waffenarsenal aus. B.J. und Zubehör sind in der Collectors Edition von Wolfenstein 2 enthalten.

B.J. in der Collectors Edition von Wolfenstein 2 – The New Colossus

Danke B.J. und sein Team für diese ausführliche und nette Präsetation der Highlights der Winterseason 2017. Wer noch so gespannt ist wie ich der muss leider noch ein bisschen warten.

Releasetermine in Reihenfolge der Erscheinung:

  • 13.10.2017 – Evil Within 2
  • 27.10.2017 – Wolfenstein 2 – The New Colossus
  • 17.11.2017 – The Elder Scrolls V: Skyrim (Switch/VR)
  • 01.12.2017 – Doom VFR
  • Winter 2017 – Doom (Switch)

 

About Author

Fabian Padrta

Unser Casual Gamer und Alles Spieler. Kaum ein Spiel ist vor ihm sicher. Und hat er erst einmal den Geruch von Trophies oder Erfolgen gewittert dann liegt Platin in der Luft. Ob auf Community Events oder Daheim auf der Konsole: Er freut sich über interessante Gaming-Partien mit euch.

Leave A Reply